Statustreffen Alpha E: Deutsche Bahn will Neubau

Statustreffen Alpha E: Deutsche Bahn will Neubau

Was viele Menschen befürchtet hatten, ist nun offiziell: Die Deutsche Bahn wird der Bundesregierung weismachen wollen, dass nur eine Neubautrasse durch die Heide geeignet wäre, die Probleme des Personenverkehrs zu lösen. Dies wurde auf dem “Statustreffen Alpha E”, deutlich, bei dem sich Bahnvertreter, Politiker und Mitglieder des Projektbeirats in der Celler Congress Union begegneten.

Begrüßt wurden die Teilnehmenden am Donnerstagmittag von 350 Menschen vor dem Gebäude, die gegen diese Pläne demonstrierten. Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann, der als Teilnehmer gekommen war, stellte sich öffentlich auf die Seite der Bevölkerung und unterstützte den Protest. Damit machte er erneut deutlich, was er und die gesamte niedersächsische Politik vom Neubau halten: nichts!

Dessen ungeachtet präsentierte die Bahn auf der Veranstaltung ihre Version der Wirklichkeit, nach der alle von einem Neubau abweichenden Vorstellungen unwirtschaftlich wären, was gutachterliche Betrachtungen gezeigt hätten. Auf die Frage, warum diese Untersuchungen auf völlig falschen Zahlen beruhten und trotzdem als wahr vorgestellt wurden, lieferten sie indes keinerlei Antworten. Der Tag hat gezeigt, dass Bundesverkehrsminister Volker Wissing und seine Mitarbeiter gut beraten sein dürften, wenn sie die Aussagen der Bahn nicht unwidersprochen hinnehmen, sondern die Berechnungsgrundlagen und die Gutachten selbst gründlich auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen, bevor sie dem Bundestag eine Entscheidungsvorlage liefern und sich möglicherweise zu Strohmännern einer von gewissenlosen Lobbyisten und Neubauprofiteuren machen lassen. Das kann nämlich nicht in ihrem eigenen Sinn und dem ihrer Partei liegen.

Bilder vom heutigen Tag vor der Congress-Union-Celle

Weitere Artikel