Links zu
Bürgerinitiativen
und weiteren
Informationsseite!

Kartenübersicht der Bürgerinitiativen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

www.trassenalarm.de

Seevetal sagt JA zu Alpha E

Seit Jahren hoffen wir in unserer Region auf eine bessere und zeitgemäße Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Als 2015 in dem Dialogforum Schiene ein gemeinsamer Konsens enstand, erhöhte das die Hoffnung der Bervölkerung auf genau diese Anbindung für Seevetal. Die favorisierte Variante mit dem Namen Alpha E wurde u. a. von Kommunal- bis Landespolitik mitgetragen. In diesem Glauben erwarteten wir hier in Seevetal in den letzten Jahren die Planung und Umsetzung des Alpha E. Nun haben wir seit August 2022 die Gewissheit, dass für die Bahn ein Alpha E nicht mehr zur Debatte steht.

LOGOfin 2 Kopie

Bürgerinitiative Y-Monster

Wir waren 2015 bereits erfolgreich Bereits im Jahr 2015 haben wir gemeinsam mit vielen Bürgern aus Seevetal und der Lünebürger Heide gegen die unglaublichen Pläne der Bahn gekämpft. Der Arbeitsname, der im Wesentlichen bereits damals geplanten Trasse war seinerzeit “Y-Trasse”. Daher stammt auch der Name unserer Bürgerinitiative. Wir waren damals als Bürgerinitiative auch aktiv mit im „Dialogforum Schiene Nord“ involviert und dabei sehr erfolgreich. Mit vielen Aktionen haben wir unsere Interessen bis nach Berlin sichtbar gemacht. Auch heute bildet die geplante Strecke ein “Y” aus zwei Trassen (diesmal zwischen Ramelsloh und Bendestorf) und bleibt damit für uns was sie immer war: ein Y-Monster.

BI Wahnsynn-Marxen

Bürgerinitiative Y-Monster

Das Ziel der BI wahnsYnn-Marxen ist es eine faire und transparente Informationspolitik bezüglich der Trassenentscheidung zu erwirken. Nur so hat die betroffene Bevölkerung die Chance einer Reaktion. Nur so können sie die Tragweite einschätzen und eine individuelle Schlußfolgerung ziehen.

Bürgerinitiative X-durch-Y

Bürgerinitiative X-durch-Y: Kein Güterverkehr durch Brackel

Keine ICE-Trasse durch Brackel! Alpha-E muß umgesetzt werden!

Logo BI Nordheide

Bürgerbündnis Nordheide gegen Eisenbahnneubautrassen e.V.

Das Ziel des Bürgerbündnisses Nordheide e.V. ist der Schutz des Menschen und seiner Gesundheit, von Natur, Landschaft und unseres ländlichen Lebensraums durch die Verhinderung von Neubautrassen der Bahn oder privater Unternehmen durch die Nordheide. Unser Fokus gilt insbesondere der von der Bahn ursprünglich favorisierten Hochgeschwindigkeitsstrecke für den Personen und Güterverkehr Ashausen – Unterlüß/Suderburg und der sog. Breimeier-Trasse.

Logo BI Region Egestorf

Bürgerinitiative Region Egestorf

Die BI "Region Egestorf " ist Ende Februar 2015 aus der Egestorfer Gruppe "unsYsnn" hervorgegangen. Als eigenständige und unabhängige BI haben wir einen Sitz im wichtigen Dialogforum Schiene Nord in Celle und können dort die Interessen unserer Region vertreten. Die Deutsche Bahn ist vom Bund beauftragt worden, Alternativen zur bereits geplanten "Alt-Y-Trasse" zu entwicklen. Die Bahn hat dazu mehrere Alternativen vorgestellt, weitere sind im Dialogforum Schiene Nord dazugekommen. Wir befürchten durch den Bau / Ausbau der uns betreffenden Trassen durch unsere Region eine Beeinträchtigungen unserer Lebensqualität, Lärmbelästigungen, Wert- und Kulturverluste, Rückgang des Tourismus, eine weitere Zerschneidung der Landschafts etc. Wir sehen auch keinen Nutzen für unsere Region.

Logo BI Unsynn

Bürgerinitiative UNSYNN

Als engagierte Bürger*innen haben wir die Bürgerinitiative 'unsYnn' gebildet. Wir setzen uns für die Verbesserung des Schienenverkehrs in Norddeutschland ein, bei gleichzeitigem Erhalt der Natur unserer Heimat.WIR SIND DAFÜR, DASS DIE ERGEBNISSE DER ÖFFENTLICHKEITSBETEILIGUNG IM RAHMEN DES DIALOGFORUMS SCHIENE NORD VON 2015 UMGESETZT WERDEN.

Logo Raumwiederstand-NBS

Bürgerinitiative Raumwiederstand-NBS

Die Bürgerinitiative für Isernhagen und Burgwedel gegen den Gütertrassenneubau durch unsere Umwelt

BI Eimke

Pro-Lebensraum-Eimke-Wriedel e.V.

Unsere Bürgerinitiative vertritt die Interessen der Bürger an einer ca. 70 km langen Teilstrecke der geplanten Bahnlinie. Wir wehren uns gegen den Neubau von Bahnstrecken durch den Landkreis Uelzen. Eine Strecke Ashausen-Unterlüß würde unsere Natur zerstören und Menschen und Tieren die Lebensgrundlage nehmen. Wir setzen uns u.a. weiterhin für die bedingungslose Umsetzung der Beschlüsse des Dialog-Forums in Celle ein: Optimaler Lärmschutz - auch an der Amerika-Linie und Umsetzung der Alpha-E-Lösung, die der Bundestag beschlossen hat. Dazu engagieren wir uns auch im Projekt-Beirat Alpha 

Aktionsbündnis für die Ostheide AFDO e. V.

Die Deutsche Bahn hatte eine Hochgeschwindigkeitstrasse für den Güter- und Personenverkehr quer durch die Landkreise Harburg – Lüneburg – Uelzen geplant, die auf 300 km/h ausgelegt war. Bekannt ist das Bahnprojekt auch als Alternative zur inzwischen vollständig beerdigten Y-Trasse.

Beirat Alpha-E

Aufgabe des Projektbeirates Alpha-E ist insbesondere die Realisierung der Bedingungen der Region (u. a. Gesundheitsschutz/Lärmschutz, gleichzeitige Verbesserung des Schienenpersonennahverkehrs). Der Projektbeirat besteht aus acht Vertretern von betroffenen Kommunen und Landkreisen und acht Vertretern der Bürgerinitiativen und ist unabhängig von Bund, Land und Deutsche Bahn AG. Er sieht sich als Vertreter und Ansprechpartner für alle Betroffenen an den Ausbaustrecken und an den Bestandsstrecken mit zunehmenden Güterverkehren.

Dialogforum Schiene Nord

Jahrzehntelang gab es intensive Diskussionen um die so genannte Y-Trasse und mögliche Alternativvarianten - trotzdem gab es kaum Fortschritte in der Sache. Auf Betreiben des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurde daher das „Dialogforum Schiene Nord“ ins Leben gerufen.

Bahnprojekt Hamburg/Bremen–Hannover

Das Bahnprojekt Hamburg/Bremen–Hannover setzt sich aus mehreren Streckenabschnitten zusammen. Auf einer Gesamtlänge von rund 400 Kilometern werden bereits bestehende Eisenbahnstrecken ausgebaut und ertüchtigt.