Aufkreuzen am Mahnmal “Verladerampe” Bergen

In den letzten Tagen wurden in den Ortschaften kräftig zugepackt. Unzählige Holzkreuze wurden gebaut und gestrichen.

Diese wurden nun heute an der mutmaßlich geplanten Trasse aufgestellt.
Am Mahnmal der Verladerampe in Belsen trafen sich ca. 300 Personen zu einer zentralen Veranstaltung. Neben einigen Holzkreuze wurde diese Veranstaltung von ca. 25 Traktoren umrahmt.

Der Vorsitzende des Aktionsbündnisses, Jan-Henrik Hohls, bedankte sich bei allen Anwesenden für die Unterstützung. Er und alle nachfolgenden Rednerinnen und Redner, der Landtagsabgeordnete Jörn Schepelmann, Bergens Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, die Landtagskandidatin Ros-Marie Siemsglüß, die ehemalige Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann und der Bundestagsabgeordnete Henning Otte kritisierten das Verhalten der Deutschen Bahn zur Planung der Neubaustrecke scharf und forderten eine Rückkehr zum vereinbarten Bestandsstreckenausbau.

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur der Bundesrepublik Deutschland, Herr Volker Wissing, wird von allen Beteiligten gebeten, die bürgerschaftlich erzielte Konsenslösung beim Dialogforum Schiene Nord „Bestandsausbau“ umzusetzen.

Diesen Aussagen stimmten die 300 Anwesenden zu und es wird nun gehofft, dass die Bundesregierung bzw. der Bundestag das bundeseigene Unternehmen Deutsche Bahn anweisen wird, den Bestandsstreckenausbau entsprechend der Einigung aus dem Dialogforum umzusetzen.

Bericht Cellesche Zeitung - Montag, 22.08.2022

Bildergalerie 20.08.2022