Auftrag des Dialog Forum

Auftrag des Dialog Forum

Jahrzehntelang gab es intensive Diskussionen um die so genannte Y-Trasse und mögliche Alternativvarianten – trotzdem gab es kaum Fortschritte in der Sache. Auf Betreiben des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurde daher das „Dialogforum Schiene Nord“ ins Leben gerufen.

Das Forum knüpfte dabei an die zahlreichen Diskussionen und Informationsveranstaltungen der Vergangenheit an. Unter der Leitung eines neutralen Moderators sollte ein transparenter, fairer und ergebnisoffener Diskussionsprozess ermöglicht werden. Insgesamt wurde damit dem vielfach geäußerten Wunsch nach einer aktiven Einbindung von Betroffenen und Beteiligten entsprochen.

Das Ziel des Dialogforums war es, die vorhandenen Informationen kritisch zu würdigen, eigene Kriterien zu erarbeiten und auf dieser Grundlage eine Empfehlung zu Gunsten einer oder mehrerer Trassenvarianten zu erarbeiten.

Das Dialogverfahren war dabei sämtlichen formalen Entscheidungs- und Planungsverfahren vorangestellt. Die Teilnehmer im Forum konnten ebenso wie die Bürgerinnen und Bürger schon im Vorfeld der formellen Verfahren ihre Belange und Ideen einbringen und dadurch zur Optimierung der vorliegenden Varianten beitragen.

Quelle: Dialog Forum Schiene Nord

Weitere Artikel